Barolo; der vernebelte Star aus Italien meinelese # 3

Vor der Weinprobe bei Cascina Chicco hatte ich noch etwas Zeit, und deshalb nahm ich einen Umweg in Kauf, um ein paar Fotos zu machen. Durch schmale ungepflasterte Wege fuhr ich durch die Weinberge, bis plötzlich mein Wagen in einem Schlagloch hängen blieb.

Der Regen hatte in den letzten Tagen den Boden aufgeweicht und ich steckte fest. Nach einigem hin und her kam ich aber wieder raus. Mit vermatschten Schuhen, Händen, Hose und komplett verdrecktem Auto machte ich mich also auf den Weg zur Cascina Chicco.

Dort angekommen wurde ich nicht ausgelacht, stattdessen wurde mir gleich angeboten, den Wagen zu reinigen. Meine Hände und Schuhe waren aber noch voll Schlamm, als wir in den Keller gingen.

Barolo ist ein großer Wein. Das liegt vor allem an der Rebsorte Nebbiolo, aus der alle Barolos gekeltert werden. Es ist wohl auch eine der Rebsorten, die nur in ihrer Heimat funktioniert und nicht fast überall gepflanzt wurde, wie Cabernet Sauvignon und Merlot. Auf den Mergelböden um Alba fühlt er sich zu Hause.

2010 Barolo Rocche di Castelletto Cascina Chicco

Der Rocche di Castelletto ist üppig mit reichhaltig intensiven Aromen von Rosinen, Veilchen und Lakritz. Die Tannine sind reif, aber noch sehr intensiv, und der Wein hat einen langen Abgang. 93 Punkte KB

Zum Bestellen bitte einfach auf den jeweiligen Namen des Weines klicken und bei meinelese.de einloggen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>